deenfrit

Waldburger und Newkirk gewinnen die Dual-Eliminator Premiere auf dem Indoor Bikepark Pumptrack

Mit dem ersten Aprilwochenende war endlich der Startpunkt der European 4Cross Series 2017 gekommen. Erstmals in der Seriengeschichte wurde ein Dual-Eliminator Rennen auf einem Asphalt-Pumptrack, nämlich dem des Indoor Bikeparks Pfäffikon ausgetragen. Mit den wetterunabhängigen Streckenbedingungen in der Halle fanden sich rund 78 Fahrer und Fahrerinnen bestens zurecht. Den Tagessieg in der Elite holte sich der bereits 5-fache Elitegesamtsieger des Swiss 4Cross Cups, Simon Waldburger (G-Form Swiss Team / VC Leibstadt) vor Yanik Pfister (The Fighters Wallisellen) und dem französischen Pumptrackspezialisten Channey Guennet (Road Ride Team). Bei den Damen schnappte sich Anna Newkirk (Team PROJECT) das oberste Treppchen vor der Schweizer Downhillmeisterin Lea Rutz (iXS Gravity Union) und Jessica Schmulbach (MSV Bühlertann).

pdf smallRanglistepdf smallPressemitteilung

Die Saison 2017 der European 4Cross Series wurde definitiv mit einem Novum begonnen. Einige Fahrer wünschten es sich bereits in den vergangenen Jahre auch mal ein Rennen auf einem Pumptrack bestreiten zu dürfen. Heuer war es endlich soweit und die Athleten durften auf dem asphaltierten Pumptrack Rundkurs in Pfäffikon (www.indoorbikepark.ch) Mann gegen Mann oder Frau gegen Frau auf 2 Runden gegeneinander antreten. Bereits nach der Qualifikation stand fest, dass es in den Finalläufen zu engen Fights kommen wird. Die schnellste Qualifikationszeit in der Elite ergatterte sich Yanik Pfister mit 23,70 Sekunden (über 2 Runden!).

Die Nachwuchskategorien U11 und U13 wurden insbesondere von Fahrern aus Deutschland dominiert. In der U11 holte sich der letztjährige Gesamtzweite Fabio Santos (Bike-Park-Wolfach e.V.) den Sieg. Auf Rang 2 und 3 verwies er seine beiden Landskollegen Bastian Dannfald (EJW Baltmannsweiler) und Julian Gürsch (Gürsch GmbH / Radclub 93 Winnenden).

Bei den U13ern stand ebenfalls ein Wolfacher zuoberst auf dem Treppchen. Noël Harter (Bike-Park-Wolfach e.V. / Soltz IT Consulting) sicherte sich vor seinem Vereinskollegen Kevin Kern und dem Schweizer Jacob Nick (bmx-racing.com Factory Team / BMX Club Volketswil) den ersten Saisonsieg.

In der Klasse U15 hatten dann wieder die Schweizer Nachwuchsathleten das sagen. Eddy Massow (The Fighters Wallisellen) sprang wie ein Grosser über die dutzenden Wellen. Auf Platz 2 schob sich mit Serafin Dettwiler (Swiss Cycling) ein bisher unbekannter Neuling aufs Podest. Auf Rang 3 komplettierte Florian Zimmerli vom Fastlane Gravity Team das Podest.

In der Kategorie U17 spielte sich ähnliches wie in der U15 ab. Der Schweizer Fabian von Allmen (BMX Team 7Phoenix / Powerbike Winterthur) machte bereits in der Qualifikation mit einer schnellen Zeit auf sich aufmerksam. Diese hätte ihn im Mittelfeld der Elitekategorie platziert. Fabian von Allmen konnte im Finale dann das Duell gegen Samuel Willimann (Schmid Velosport Aarau-Rohr / RC Gränichen) für sich entscheiden. Der 3. Rang wurde unter zwei Fastlane Gravity Teamkollegen ausgemacht. Das bessere Ende erzielte Nathi Thomann vor Tim Rudin.

Die Hobbykategorie war nebst der Elitekategorie ebenfalls international besetzt. Den Tagessieg holte sich der Franzose Florian Grohens (Stride Indoor Bike Park) vor den beiden Teamkollegen Livio Küpfer (Beo 4X rACEing Team) und Sacha Duc (RC Steffisburg / Beo 4X rACEing Team).

Bei den Masters schwang mit Joachim Dovat kein unbekannter Name oben aus. Der diplomierte Leistungssporttrainer, welcher einen Grossteil seiner Arbeitszeit im Indoorbikepark verbringt, siegte deutlich vor Pascal Guggisberg (Fastlane Gravity Team) und Rico Sielski (RSK Ohlsbach).

Neue Racing Impulse gab es bei den Ladies. Erfreulicherweise waren einige neue Gesichter am Start zu sehen. Anna Newkirk (Team PROJECT) holte sich mit gekonnter Fahrweise den Sieg vor der Schweizer Downhillmeisterin und Bronzemedaillengewinnerin bei den Europameisterschaften Lea Rutz (IXS Gravity Union). Rang 3 sicherte sich Jessica Schmulbach (MSV Bühlertann).

Die mit über 21 Fahrern teilnehmerstärkste Kategorie der Elite Herren war von Finallauf zu Finallauf extrem hart umkämpft. Letzten Endes standen Vertreter der 3 Nationen Deutschland, Frankreich und der Schweiz im grossen und kleinen Finale gegenüber. Um Rang 3 battelten sich der Pumptrack Spezialist aus Frankreich, Channey Guennet (Road Ride Team), und der Gesamtdritte vom letzten Jahr aus Deutschland, Robin Bregger (Bike Park Wolfach e.V.), mit dem besseren Ende für den Franzosen. Der Tagessieg wurde einmal mehr zwischen 2 Schweizern Landsleuten und den Qualifikationsersten und –zweiten, Pfister und Waldburger ausgemacht. Als strahlender Sieger ging Waldburger hervor, der sich damit den perfekten Einstieg in die Saison 2017 ebnet.

Der 2. Lauf der European 4Cross Series wird am Samstag 22. April 2017 auf dem neu angelegten Dual-Eliminator Kurs während dem Homberg Race ausgetragen. Es geht damit also Schlag auf Schlag weiter in der 13 Rennen umfassenden Saison 2017.

Die Onlineanmeldung per PayPal und manueller Überweisung ist bereits auf www.4cross.eu geöffnet und schliesst eine Woche vor dem Rennen (15. April 2017).

Sponsoren

logo suspension service + tuning

logo club maillot dor

 

Social Media